Theatergruppe Rabensteiner
Geschichtliches

Theaterstück 2018

DIE PIEFKE SAGA

von Felix Mitterer

im Kultursaal Virgen

 

Rechtzeitig informieren wir euch über Spieltermine, Kartenvorverkauf, Platzreservierungen, Saaleinlässe und Eintrittspreise!

 

Wir freuen uns schon auf viele Besucher!

 

 

 

 Theaterstück 2017

 

 

 Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern!

 Zum Inhalt:

  Monika möchte zu ihrem 50. Geburtstag von Ehemann und Kindern keinesfalls die obligatorischen „haushaltstauglichen“ Geschenke bekommen. Sie hat deshalb in den letzten Wochen nicht mit entsprechenden Andeutungen gespart und so manchen Wunsch mehr oder weniger deutlich durchblicken lassen. An ihrem Jubeltag überreicht ihr Ehemann Konrad tatsächlich einen verheißungsvollen Umschlag, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch anstelle der erwarteten Konzertkarten enthält er einen Gutschein zur Teilnahme am Abspeckprogramm bei den Weight Watchers. Dies wird Konrad nicht nur einmal bereuen, denn Monika verpasst der lieben Familie eine wirkungsvolle Lektion, die das gewohnte Zusammenleben gehörig durcheinander wirbelt...

   Besetzung:

Monika/Jubilarin gespielt von Cilli Mariacher

 Konrad/Monikas Ehemann gespielt von Josef Dichtl

Martin/deren Sohn gespielt von Stefan Bratusek

Gabi/deren Tochter gespielt von Jasmina Hertscheg

Karin/Monikas Nachbarin & beste Freundin gespielt von Monika Bratusek

Herbert/Karins Ehemann gespielt von Guido Fuß

Georg/Konrads Freund gespielt von Gregor Wurnitsch

Alexandre/Modefotograf gespielt von Harald Mair

 Spielleiter: Gregor Wurnitsch

 Bühne: Gemeinschaftsarbeit

 

  Wir bedanken uns auch recht herzlich bei unseren Sponsoren!

Raiffeisenbank Virgen, Tourismusinformation NationalparkRegion, Gemeinde Virgen, Bauernladen Virgen, Gasthof Neuwirt, Café Sinne, Adeg Hanser, Cafe Schwoaga, Würfelehütte, Edelbrände Binter, Gasthof-Pension Rose, Hatzer's Haus Service, Bäckerei Joast, Gasthof Panzl Bräu, Fischteich Joven, Erdbau Bstieler, Bandstätter Mario, Tischlerei Weiskopf Elmar, und Malerei Egger.

 

 

  NACH DEN ERFOLGREICHEN AUFFÜHRUNGEN VIELER JAHRE HABEN WIR 2016 EINE KREATIVE SPIELPAUSE EINGELEGT!

 

 

Theaterstück 2015

FÜR DIE FAMILIE KANN MAN NICHTS

Eine rabenschwarze Komödie in drei Akten von Hans Schimmel

 

 

 Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern!

Zum Inhalt:

Friedhelm Beierle ist das weiße Schaf der Familie und hat endlich seine Traumfrau gefunden. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, dass sie seine Familie bisher noch nicht kennengelernt hat, die man im Großen und Ganzen nur mit dem Wort „ungewöhnlich“ beschreiben kann. Da wären zum einen seine Brüder Willi und Hubbi, die ständig für Chaos sorgen. Willi ist ein begnadeter Computerhacker, Hubbi dagegen ein nicht sehr begnadeter Erfinder mit Sprachfehler. Seine Schwester Hermine trägt auch nicht gerade dazu bei, das Bild der heilen Familie aufrecht zu erhalten. Seit ihrem Indienurlaub scheut sie das das Waschwasser wie der Teufel das Weihwasser. Das Ganze eskaliert, als Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und aufgrund einer Fahrzeugpanne die Leiche in der gemeinsamen Wohnung zwischenlagert …..

Besetzung:

Friedhelm Beierle - das weiße Schaf der Familie gespielt von Fuß Guido

Hermine Beierle - Schwester von Friedhelm gespielt von Bacher Jacqueline

Willi Beierle - Computerhacker gespielt von Mair Harald

Hubert genannt Hubbi Beierle - der 3. Bruder gespielt von Bratusek Stefan

Doris Stüber - Verlobte von Friedhelm gespielt von Cilli Mariacher

Gundula Strauß - Freundin von Hermine gespielt von Cornelia Berger

Gertrud Wollensick - Hausbesitzerin der Wohnung unserer Helden gespielt von Monika Bratusek

Traudel Siebert- Nachbarin der Familie Beierle gespielt von Ilse Fuetsch

Gerd Hollerbichl - bester Freund von Friedhelm gespielt von  Peter Steiner

Albert die Leiche gespielt von Gregor Wurnitsch

 Spielleiter: Gregor Wurnitsch

Bühne: Gemeinschaftsarbeit

 

 Wir bedanken uns auch recht herzlich bei unseren Sponsoren!

 Raiffeisenbank Virgen, Gemeinde Virgen, Adeg Hanser, Café Sinne, Mariacher Erdbau, Schnittwerk KG, Bäckerei Joast, Bstieler Marian Erdbau, Gasthof-Pension Panzlbräu GmbH, Fischteich Joven, Virgerstube, Bstieler OEG,Gasthof-Pension Rose, BP Brandstätter, Gasthof Neuwirt, Café Schwoaga, TVBO/NationalparkRegion, Berggasthaus Goldried, AE Weiskopf GesmbH

 

 

Theaterstück 2014

 

Ruhestand...und plötzlich war die Ruhe weg!

 

 Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern!

Zum Inhalt:

Theresia Klein ist rundherum zufrieden. Sie versorgt Haus und Familie, betreibt eine  kleine Pension und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihren beiden Freundinnen Karola und Gisela. Doch plötzlich ist ihr wunderschönes Leben zu Ende. Ehemann Julius verlässt  seine treue Sekretärin Lieselotte Schlüpfer und geht in Ruhestand! Während Erwin und Franz, die beiden Freunde von Julius, Pläne für gemeinsame Unternehmungen der „Rentnergang“ schmieden, hat Theresia's  „Lotterleben“ ein jähes Ende. Denn ihr frisch pensionierter, handwerklich völlig talentfreier Ehemann hat sich vorgenommen sowohl das Haus, als auch seine holde Gattin, mit Businessplänen und Brainstorming auf Vordermann zu bringen. Da können selbst Tochter Renate und Verdachtsschwiegersohn Stefan, ein „ewiger Student“, nur wenig helfen. Theresa ist am Rande des Wahnsinns und auch bei Gisela und Karola ist nichts mehr so wie es einmal war. Denn angespornt von ihrem Freund Julius und dessen Seminarkollegen Karl Mai beginnen nun auch Erwin und Franz-Martin mit der „Optimierung“ ihrer Ehefrauen. Die Nerven liegen blank! Ist man den Ehemännern doch bedingungslos ausgeliefert! Eine Scheidung erscheint aussichtslos, Alternativen gehen mit zunehmendem Alter gegen null. Allmählich regt sich bei den Damen der alte Kampfgeist … und manchmal ergibt sich auch ohne „Brainstorming“ eine Lösung!

 

 Wir bedanken uns auch recht herzlich bei unseren Sponsoren!

Unsere Sponsoren 2014 - Kopie

 

 

Theaterstück 2013

 

4hf1e

 

 Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern und Sponsoren! 

Zum Inhalt: 

Für Jungbauer Killian ist es höchste Zeit sich nach einer passenden Frau umzusehen, befindet seine Mutter Marga. Sie hat schon alles versucht, ihn zur Brautschau zu bewegen, doch bisher immer vergebens. In ihrer Verzweiflung schreibt sie an das Fernsehen um bei der Show „Vier Hände für ein Euter“ eine geeignete Bäuerin für ihren Sohn zu finden. Killians Begeisterung hält sich in Grenzen, als eine durchgeknallte Moderatorin nebst Kameramann erscheint und sich bald darauf zwei sehr unterschiedliche Kandidatinnen einfinden, die 14 Tage auf dem Hof wohnen und arbeiten sollen. Das alles nervt ihn ganz gewaltig, zumal das Fernsehteam den Hof komplett durcheinander bringt. Mutter Marga ist ratlos, denn egal welche Geschütze die heiratswilligen Damen auch auffahren, Killian lässt es kalt. Selbst leichtbekleidete Zwischenfälle und einstudierte Gesangseinlagen bringen nicht die erhoffte Reaktion…

  

 

Theaterstück 2012

GIB DEM AFFEN ZUCKER

Komödie in 3 Akten Von Hans Schwarzl

 

DSC 0407 

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Besuchern und Sponsoren!

Zum Inhalt: 

Der Wirt Karl Staudinger fährt mit seinen Kollegen, Bürgermeister Max Enzinger und Tischlermeister Luis Wimmer, einmal im Jahr in die Stadt zu einer Fachmesse. Was die drei in Wirklichkeit treiben, verraten sie ihren Frauen nicht.Die Dorftratsche Trude erfährt durch Zufall vom wahren Grund des Männerausflugs und kann nicht umhin, dies umgehend den Frauen zu berichten. Diese stehen den Männern um nichts nach und wollen sich ebenso ein paar Tage Auszeit in einem Wellnesshotel gönnen. Offiziell sind sie aber auf einer Wallfahrt.Die Tochter des Wirtes, Ilse, bleibt allein in der Gaststätte zurück. Sie hat sich in den schüchternen Tischlersohn Peter verschaut. Anstatt ihrer Arbeit im Gastbetrieb nachzugehen, verabredet sie sich mit ihm. Der Stammgast Gustl, der seine Freizeit gerne bei einem Bierchen im Wirtshaus verbringt, will indessen die Stellung halten.Als nun Karl früher als geplant heimkommt, bricht Chaos aus…Natürlich kann das auf Dauer nicht gut gehen und so gibt es früher oder später die Quittung für das Treiben der alten Damen...

 

 

 Theaterstück 2011

...UND ENGEL WOHNEN OBEN

Lustspiel in 3 Akten von Jens Exler/Silke Keim

 

DSC 0362 

 Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Besuchern und Sponsoren! 

Zum Inhalt: 

Im obersten Stock eines Mietshauses wohnen die zwei älteren Damen Helene und Elvira. Die zwei Schwestern heißen zwar Engel, benehmen sich aber keineswegs wie solche. Helene unterjocht nicht nur ihre Schwester Elvira, sie terrorisiert auch die unter ihr wohnende Familie Heinzel, indem sie durch allerlei störenden Unfung das Haus in ein Spukhaus verwandelt. Helene hat sich in den Kopf gesetzt, die unter ihr liegende Wohnung für sich zu bekommen und setzt zur Erreichung dieses Zieles unter Elviras tätiger Mithilfe alle erdenklichen Sabotage-Mittel ein, um die jeweiligen Mieter hinauszugraulen.

 

Please publish modules in offcanvas position.